abonnez-vous aux flux RSSFlux RSS
Bienvenue sur le site aisneco.com

Aisne - ein Departement... / Kompetenzzentren  

Apprentissage

L'apprentissage, les métiers, les diplômes, les centres de formation.

ANNUAIRE
Le fichier des entreprises de l'Aisne.
Aides
Investissement touristique Axonais
Développer votre projet touristique dans l'Aisne

Kompetenzzentren

Förderung der Wettbewerbsfähigkeit

Ein Kompetenzzentrum - was ist das?

poles

  Ein Kompetenzzentrum dient dazu, die Innovationstätigkeit in der französischen Industrie anzuregen und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu fördern.

Wie?

Eine Zusammenschluss von Firmen, Ausbildungszentren und  Forschungsstätten in einem bestimmten geographischen Raum, die in  partnerschaflicher Zusammenarbeit daraufhinarbeiten, im Rahmen  gemeinsamer innovativer Projekte Synergien freizusetzen und die zusammen  über das nötige Gewicht verfügen, um auch auf internationaler Ebene  wahrgenommmen zu werden.

Warum (aus Sicht der Unternehmen)?

  • Zusammenlegung großer Ausrüstungsgüter oder von technischen Plattformen.
  • Ausarbeitung von industriellen Forschungsprojekten, die den  Ministerien und Gebietskörperschaften für eine Subventionierung  vorgeschlagen werden können, wobei die am Kompetenzzentrum beteiligten  Partner vom Siegel "Kompetenzzentrum" profitieren;
  • Schaffung von Ausbildungs- und Betreuungseinrichtungen, um eine Nachfolge des in Ruhestand gehenden Personals zu gewährleisten.

Warum (aus Sicht der Regionen)?

  • Stärkung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit auf nationaler Ebene,
  • Dynamisierung der wirtschaftlichen Entwicklung,
  • Schaffung oder Erhalt von Arbeitsplätzen in der Industrie,
  • Vermittlung eines technologisch und industriell modernen Frankreichbildes,
  • territoriale Verankerung der industriellen Tätigkeit: durch Nutzung  der Synergien des lokalen Forschungs- und Entwicklungspotenzials  europäische und internationale Investoren und Kompetenzen anziehen.

Welche finanziellen Vorteile gibt es?

Steuerbefreiungen und Entlastung von Sozialabgaben für Beschäftigte  des Bereichs F&E innerhalb der aufgenommenen Projekte (25% für große  Unternehmen, 50% für KMU);

Finanzielle Flankierung (1,5 Milliarden Euro über einen Zeitraum von 3 Jahren):

 

  • für im Vorfeld angeordnete Projekte angewandter Forschungen über die Agence Nationale de la Recherche (ANR);
  • für außerordentliche Großprojekte (> 50 Millionen Euro) über die Agence de l'Innovation Industrielle (AII);
  • über den Fonds de Compétitivité des Entreprises (FCE) des Industrie-Ministeriums (> 1 Million Euro).
  • über OSEO für Projekte < 3 Millionen Euro.